Skip to content

Ausfuhrbegleitdokument (ABD)

Was ist das ABD?

Das Ausfuhrbegleitdokument (ABD) ist ein Dokument, welches EU-Ware begleitet, die aus der EU ausgef├╝hrt wird. Es handelt sich also um ein Dokument, das beim Ausfuhrverfahren von Unionsware in ein Drittland eingesetzt wird.

Das Ausfuhrbegleitdokument wird ab Gestellung bei der Ausfuhrzollstelle (in der N├Ąhe des Ausf├╝hrers, des Verpackers oder des Verladenden der Ware) bis zur Gestellung an der Ausgangszollstelle (EU-Au├čengrenze, Hafen oder Flughafen) mit der Ware mitgeliefert.

Das Ausfuhrbegleitdokument (ABD) ist also f├╝r die Abmeldung von Waren aus Deutschland zust├Ąndig.┬á

Erg├Ąnzend gilt, dass bei jedem grenz├╝berschreitenden Transportvorgang die Ware im Ausfuhrland abgemeldet und gleichzeitig im Einfuhrland angemeldet werden muss.

Normales Ausfuhrverfahren

Um ein Ausfuhrbegleitdokument (ABD) zu erhalten, muss zuvor ein Ausfuhrverfahren er├Âffnet werden. Das normale Ausfuhrverfahren wird in zwei Schritte unterteilt.

Warenausfuhr im zweistufigen Verfahren

Im ersten Schritt wird das Ausfuhrverfahrens bei der Ausfuhrzollstelle er├Âffnet. Es muss gepr├╝ft werden, ob der Export genehmigungspflichtig ist oder gar nicht in das jeweilige Land ausgef├╝hrt werden darf. Im zweiten Schritt wird das Ausfuhrverfahren bei der Ausgangszollstelle beendet. Erst dann kann die Ware aus dem Zollgebiet der Union ausgef├╝hrt werden.

Die Ausgangszollstelle ├╝berl├Ąsst die Waren zum Export und ├╝berwacht im Anschluss den Ausgang der Waren aus dem Zollgebiet der Union.

Verfahren bei der Ausfuhrzollstelle

Dazu muss die Ware grunds├Ątzlich bei der Ausfuhrzollstelle gestellt und angemeldet werden.

Nach Vorlage aller f├╝r die Ausfuhr notwendigen Dokumente erh├Ąlt der zollrechtliche Ausf├╝hrer/Anmelder mit der ├ťberlassung der Waren zum Ausfuhrverfahren alle erforderlichen Daten zum Ausdruck des ABD.

Verfahren bei der Ausgangszollstelle

Bei der Ausgangszollstelle – der die Waren zu gestellen sind, bevor Sie das Zollgebiet der EU verlassen – muss grunds├Ątzlich die Registriernummer der Ausfuhranmeldung (MRN – Master Reference Number) und ggf. das Ausfuhrbegleitdokument (ABD) vorgelegt werden.┬á

Vereinfachungen und Ausnahmen

Bei der Ausfuhr von Unionswaren aus der EU sind zahlreiche Vereinfachungen im Verfahrensablauf sowie bei der Ausfuhranmeldung m├Âglich.

Gerne k├Ânnen Sie uns f├╝r Fragen zum Thema Zoll pers├Ânlich ansprechen.

Transport aus der EU ABD Hellmann East Europe Warenausfuhr aus der EU

Voraussetzungen zu Erstellung des Ausfuhrbegleitdokuments

In der Regel wird das Ausfuhrbegleitdokument (ABD) durch einen Zolldienstleister erstellt. Die Ware wird beim Zoll ├╝ber eine elektronische Schnittstelle gemeldet. Mit der ├ťbermittlung wird also ein Antrag auf Freigabe der Ware und ├ťberlassung des Ausfuhrbegleitdokuments (ABDs) gestellt. Sobald das zust├Ąndige Zollamt die Ausfuhr freigibt, kann das Ausfuhrbegleitdokument (ABD) als PDF erzeugt sowie gedruckt werden.

Zur Freigabe muss die Ware bei dem Zollamt angemeldet werden, das laut amtlichem Katalog f├╝r den Verladeort der Ware zust├Ąndig ist.┬á

Um die jeweils beteiligten Firmen zolltechnisch identifizieren zu k├Ânnen, m├╝ssen diese ├╝ber eine EORI-Nummer┬áverf├╝gen, welche beim deutschen Zoll beantragt werden kann.

Gerne ├╝bernehmen wir im Rahmen unserer Transportdienstleistungen auch die Er├Âffnung des Ausfuhrverfahrens und die Erstellung des Ausfuhrbegleitdokuments (ABDs).

Wann wird ein ABD ben├Âtigt?

Ausfuhrbegleitdokument ABD Hellmann East Europe Warenausfuhr aus der EU

Was passiert nach der Erstellung des ABD?

Nachdem die Ausfuhr beim Binnenzollamt gemeldet ist, wird die Ware je nach Warenwert sofort freigegeben (bei einem Warenwert bis 3.000 ÔéČ) oder es gibt eine Gestellungsfrist. Der Zoll hat w├Ąhrend dieser Frist (aktuell 24 Stunden) Zeit, sich die Ware vor Ort anzuschauen und die Angaben in der Ausfuhr zu pr├╝fen. Die Ware darf in dieser Zeit weder verladen noch entfernt werden. Nach der Gestellungsfrist erh├Ąlt der Anmelder der Waren die Freigabe des Zolls zur Ausfuhr.┬á

Auf dem Ausfuhrbegleitdokument befindet sich ein Barcode (Movement Reference Number), um es dann an der EU-Au├čengrenze scannen zu k├Ânnen. Mit der MRN oder auch Bewegungs-Referenznummer kann jederzeit nachvollzogen werden, welche Grenzen die Ware passiert hat. H├Ąufig wird die MRN mit dem ABD gleichgestellt. Das ist jedoch nicht korrekt. Die MRN ist nur ein Teil des Ausfuhrbegleitdokuments.

Nachdem das ABD von der Grenz-Zollstelle gescannt ist, wird das Dokument automatisch zu einem sogenannten Ausgangsvermerk umgewandelt. Der Vorgang ist somit abgeschlossen. Der Ausgangsvermerk dient jetzt als Nachweis daf├╝r, dass Ware das Land verlassen hat. Bei einer Steuerpr├╝fung ben├Âtigen Sie diesen, um nachzuweisen, dass die Ware nicht zum Beispiel innerhalb Deutschlands verkauft wurde.

Movement Reference Number (MRN)Transport aus der EU ABD Hellmann East Europe

Ihre Nachverfolgung Ihrer Ausfuhr, mit Hilfe der MRN k├Ânnen Sie HIER pr├╝fen.

Think it's done

Kontakt

Weitere Beitr├Ąge

Stu╠łckgut Transport Gefahrgut Transporte Spedition Hellmann

ADR-Gefahrgut

┬á ADR-Definition ADR steht f├╝r ÔÇ×accord europ├ęen relatif au transport international des marchandises dangereuses par routeÔÇť. Was so viel bedeutet wie: ÔÇ×Europ├Ąisches ├ťbereinkommen ├╝ber die

ADSp 2017 Hellmann East Europe

ADSp (Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen)

Definition Die Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017) sind eine gemeinschaftlich erarbeitetes Empfehlungswerk der Verb├Ąnde der verladenden Wirtschaft und der Speditionen. Sie setzen die seit

hellmann jobs

Akkreditiv

Definition Ein Akkreditiv im Englischen letter of credit genannt und mit L/C abgek├╝rzt, ist ein g├Ąngiges Instrument zur Sicherstellung der Zahlung im internationalen Handel. Ein

Transportanfrage

Einfach und unkompliziert

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um diesen Inhalt zu sehen.